Chloster 3, Berg am Irchel,
 

Restaurierung der Riegelausfachungen

 

Bauherrschaft: Privat

Jahr: 2020

Architektur: ARCHITEKTURHANDWERK, Ruedi Loosli, Winterthur

Baumeister: Kurt Fehr & Sohn Baugeschäft, Grässlikon

Gerüste: GiRaf-Gerüste, Rafz

Strom:  Elektro Blessing AG, Flaach

Holzbau: holz am bau gmbh, Winterthur

Malerarbeiten: Malerei Wülser & Partner GmbH, Winterthur

Natursteinarbeiten: Bianco und Kiesalter AG,Winterthur

Kosten: CHF 47’000

Kurzbeschrieb

Restaurierungen und Rekonstruktionen der Riegelausfachungen, Getüncht mit Kalkfarbe

Vorgeschichte

Das historische Ensemble Chloster 3 in Berg am Irchel wurde über mehrere Bauetappen saniert. Bei der letzten Bauetappe wurden wir angefragt die historischen Oberflächen an den Riegelausfachungen zu restaurieren, konservieren und rekonstruieren.

 

Konzept und Arbeiten

Es sollten möglichst viele Oberflächen an den Riegelausfachungen und Natursteinwänden bestehen bleiben. Lose und "unschöne" Stellen wurden mussten aber entfernt werden. Aufgrund der Nutzungsänderung der Liegenschaft mussten auch diverse feuerpolizeiliche Eingriffe getätigt werden.

Fotos

- Billy Bühler, Bill's Photography, Erlen

- Walter Ruosch, RUOSCH CADWRK, Winterthur

- Ruedi Loosli, ARCHITEKTURHANDWERK, Winterthur

- T. Neuweiler GmbH

back1_89375.png